Düngen

Mit Langzeitwirkung düngen

Moos in der Hand beim VertikutierenNeben ausreichender Bewässerung und regelmäßigem Schnitt ist richtiges Düngen Garantie für gepflegte Rasenflächen. Hauptnährstoff der Gräser ist Stickstoff, aber auch Phosphor und Kali dürfen nicht fehlen. Handelsübliche Rasendünger sind so zusammengesetzt, dass die Nährstoffe ausgewogen sind. Lesen Sie vor dem Ausbringen die Gebrauchsanweisung, denn bei mineralischen Düngern muss eventuell bewässert werden, um Verbrennungen zu vermeiden. Daneben gibt es auch mineralische Dünger, die durch Langzeit-Dünge-Effekt diese Gefahr nicht aufkommen lassen.


Rasendünger mit Unkrautvernichter sind besonders bei Anwendung im April und Mai erfolgreich denn zu diesem Zeitpunkt werden die treibenden zweikeimblättrigen Unkräuter(Rasen ist einkeimblättrig) vernichtet, die Gräser aber gedüngt, so dass sie freiwerdende Unkrautstandorte erobern. Ausreichende Düngung ist ohnehin das beste Mittel zur Bekämpfung lästigen Unkrauts, denn im dichten Teppich aus strapazierfähigen Gräsern finden Löwenzahn, Gänseblümchen und andere Unkräuter ohnehin kein freies Fleckchen mehr.